Beauty-Irrtümer…

...und was wirklich dahinter steckt.

In der Beauty-Welt gibt es allerlei Mythen und Unwahrheiten, die sich trotz Aufklärung und hinreichender Informationen hartnäckig halten. Hier räumen wir mit den 10 häufigsten irreführenden Informationen auf.

 

1. Lippenbalsam macht süchtig.

Stimmt nicht! – Lippenpflege ist sogar sehr wichtig, da unsere Lippen im Gegensatz zu anderen Körperregionen nur sehr wenige Talgdrüsen besitzen, daher schneller austrocknen und somit Unterstützung bei der Pflege brauchen. Woran wir uns gewöhnen, ist der pflegende Effekt und das angenehm seidige und geschmeidige Gefühl auf den Lippen, das uns öfter zum FRESH lip balm greifen lässt – dieser sorgt mithilfe von Beerenwachs, dass die Feuchtigkeit auf den Lippen bewahrt wird.

 

2. Make-up verstopft die Poren.

Stimmt nicht (mehr)! – Früher war es tatsächlich so, dass Make-up Produkte Reismehl enthielten, was die Poren verstopfte und die Haut verunreinigte. Heute hat Make-up eine viel leichtere Textur und enthält – so wie der FRESH tinted moisturiser, der der Haut nicht nur eine zarte Tönung und einen ebenmäßigen Teint verleiht – auch pflegende Inhaltsstoffe wie Birkenzucker und Kokosnussöl. Trotzdem gilt natürlich: Am Abend das Gesicht immer gründlich reinigen, damit die Haut über Nacht atmen und sich erneuern kann.

 

3. Bei trockener Haut hilft viel Wasser trinken.

Stimmt leider nicht! – Denn wenn das so wäre, bräuchten wir alle keine feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukte mehr 😉. Ausreichend Wasser zu trinken ist natürlich sehr gut für den Organismus, der die Feuchtigkeit aber vorrangig für die Lebensfunktionen verwendet. Die Haut kann aber nur strahlend und gesund wirken, wenn sie gut durchblutet und das Bindegewebe straff ist. Dazu muss – speziell bei trockener Haut – mit pflegenden Produkten wie der FRESH body milk oder den FRESH lipids nachgeholfen werden.

 

4. Baden trocknet die Haut aus.

Stimmt nicht ganz, da es immer auf die Wärme des Wassers und die Dauer des Bades ankommt. Dabei gilt: je heißer und je länger, desto ungünstiger für die Haut. Schon allein aufgrund der Wasserersparnis sollte bei der Körperreinigung aber die Dusche mit einem pflegenden und schonenden Duschbad wie dem FRESH body wash die erste Wahl sein. Mit dem FRESH body wash sorgt man zudem für ausreichend Pflege und Reinigung. Gegen ein gelegentliches, entspannendes Bad ist aber natürlich nichts einzuwenden.

 

5. Fettige Haut muss häufig gereinigt werden.

Stimmt nicht! – Wer unter öliger Haut leidet, würde mit häufiger Reinigung sogar das Gegenteil erreichen, nämlich, dass die Haut noch mehr nachfettet. Übermäßige Talgproduktion ist meist der Genetik oder einem veränderten Hormonhaushalt geschuldet – Reinigung muss natürlich sein, aber nicht mehr, als bei normaler oder Mischhaut. Das FRESH tonic pure ist perfekt bei öliger Haut geeignet, da es die Talgproduktion reguliert und so unerwünschten Hautglanz reduziert.

 

6. Tägliches Peelen macht die Haut besonders zart.

Stimmt nicht! – Auch hier gilt: weniger ist mehr. Ein bis zweimal pro Woche peelen reicht völlig aus, mehr würde die Haut unnötig strapazieren und zu Rötungen, Reizungen und Austrocknung führen. Das FRESH scrub sorgt – regelmäßig verwendet – für eine gründliche Reinigung der Haut, entfernt abgestorbenen Hautschuppen und regt zugleich die Durchblutung an. Dies fördert wiederum die Neubildung von Zellen und die Haut fühlt sich weich und zart an.

 

7. Im Schatten braucht man keinen Sonnenschutz.

Großer Irrtum, das stimmt keinesfalls! – Denn die für uns gefährlichen UV-Strahlen durchdringen nicht nur Wolken am bedeckten Himmel, sondern sogar Sonnenschirme – wenn auch nur ca. die Hälfte davon. Daher ist ein ausreichender Sonnenschutz wie der FRESH sunscreen SPF 20 im Sommer immer ein absolutes Muss, denn er schirmt anhand ausschließlich mineralischer Sonnenschutzfilter gefährliche UV-Strahlung ab und schützt gleichzeitig vor vorzeitiger Hautalterung.

 

8. Tägliches Haarewaschen verhindert schnelles Nachfetten.

Stimmt nicht! – Häufiges Haarewaschen regt die Talgproduktion weder an noch reduziert sie sie. Wichtig bei der Haarpflege ist die Auswahl eines milden Shampoos, das das Haar pflegt und geschmeidig hält. Das FRESH shampoo verfügt außerdem über einen Pumpspender, der das Shampoo in einen zarten Schaum verwandelt. Ausgewählte Inhaltsstoffe sorgen darüber hinaus für eine Beruhigung irritierter Kopfhaut.

 

9. Deos stoppen den eigenen Körpergeruch.

Stimmt nicht! – Grundsätzlich ist es so, dass Schweiß an sich nicht riecht, der unangenehme Geruch entsteht erst in Verbindung mit Bakterien. Deos haben die Aufgabe, diesen Geruch für eine bestimmte Zeitspanne zu übertönen. Das FRESH deodorant schützt vor genau dieser unerwünschten Geruchsbildung und unterstützt die schweißregulierende Funktion der Haut– und das völlig ohne bedenkliche Aluminiumsalze.

 

10. Natur-/Frischekosmetik und Allergien
schließen einander aus.

Stimmt nicht! – Immer wieder hört man, wer Natur- bzw. Frischekosmetik verwendet, kann darauf nicht mit einer Allergie reagieren, da die Inhaltsstoffe ja natürlich sind. Das klingt zwar auf den ersten Blick logisch, ist es aber nur bedingt, da es auch sehr viele natürliche Stoffe wie Arnika, Kamille oder auch ätherische Öle gibt, die als Allergene wirken können. Grundsätzlich kann man gegen jeglichen Stoff – egal, ob natürlich, chemisch oder synthetisch – eine Allergie entwickeln, was aber keinesfalls etwas über die Qualität des Produkts aussagt.

Zur Übersicht
Zur Übersicht

Nach Oben

Newsletter abonnieren

Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich mit den AGBs, der Datenschutzerklärung sowie den Bestimmungen für Cookies und Internetwerbung einverstanden.

Newsletter abbestellen